Casper Kissen und Casper Bettwäsche im Test


Casper Kissen
Bereits im Dezember durfte das Casper Kopfkissen bei uns einziehen. Für all diejenigen, die in Sachen Kopfkissen genauso etepetete und wählerisch sind wie ich, ist das Casper Kissen ein wahrer Glücksfall. Denn man hat 100 Tage Zeit, um das Kissen ausgiebigst zu testen und darf es bei Nichtgefallen binnen dieser 100 Tage wieder kostenlos an Casper zurück schicken. Selbstverständlich bekommt man dann auch den Kaufpreis wieder erstattet. 

Das Besondere am Casper Kissen ist das innovative „Kissen im Kissen“- System. Das innere Kissen ist stützend, das äußere Kissen ist weich und anschmiegsam.

Den Aufbau des Kopfkissens könnt ihr euch so vorstellen:
Das innere Kissen hat fast eine Milliarde winzig kleiner Fasern als Füllmaterial. Diese passen sich jeder Bewegung an und sorgen für eine hervorragende Federung. Ein 5 cm breiter Steg gibt dem inneren Kissen genau den Spielraum, den es braucht, um sich im äußeren Kissen zu verteilen. Er stützt den Nacken und sorgt somit für eine ideale Lage der Wirbelsäule. Im äußeren Kissen befinden sich reibungsarme Mikrofasern. Sie sind dünner als ein menschliches Haar und machen das Kissen unglaublich weich. Das ganze System wird durch den atmungsaktiven Bezug aus Perkal-Gewebe abgerundet. Dieser Bezugs verhindert, dass Füllfasern durch die Hülle dringen und ist außerdem atmungsaktiv. Das äußere Kissen hat einen großen L-förmigen Reißverschluss, so dass der Zugriff auf das innere Kissen kein Problem darstellt. Das äußere Cover darf in die Waschmaschine und in den Trockner. Bitte die entsprechenden Pflegehinweise beachten!

Illustration: Casper
Kissen im Kissen 

Casper Kissen im Kissen

Durch die winzig kleinen seidigen Fasern kann Luft im Inneren des Kissens frei zirkulieren, was hervorragend gegen Schimmelbildung & Co. geeignet ist. Außerdem liegt man so auch in heißen Nächten angenehm kühl. Der atmungsaktive Perkal-Bezug erhöht zusätzlich den Effekt. Ich selbst finde diesen Effekt für meine persönlichen Bedürfnisse nicht perfekt, denn ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn mein Kopf und vor allem mein empfindlicher Nacken "kalt" liegen. Im Hochsommer sicherlich ganz angenehm. Im Winter und den kälteren Monaten, mag ich alte Frostbeule es aber eher muggelig warm um die Rübe :-))

Der Bezug vom Kissen ist aus 100 % Baumwolle. Das Innenfutter ist aus 100 % Polyester, genau wie die enthaltenen Mikrofasern. 

Das Casper-Kissen eignet sich für Rücken-, Seiten- oder Bauchschläfer gleichermaßen. 

Casper Kissen -  Erfahrungen


Casper hat 2 Kissen im Angebot. Einmal in der Größe 40 x 80 und einmal in 80 x 80 cm. Das kleinere Kissen hatte ich mir vor einigen Monaten bereits selbst gekauft. Das große Casper Kissen wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Ich bin sehr froh, dass ich beide Ausführungen habe, denn so habe ich den perfekten Vergleich. Sowohl mein Mann als auch ich, haben jeweils mehrere Wochen auf  jedem der beiden Kissen geschlafen, um uns ein Testurteil erlauben zu können. Mein Mann ist übrigens mindestens so anspruchsvoll, wenn es um die "Bettung seines edlen Hauptes geht", wie ich! 
Was soll ich sagen, wir sind uns einig, dass wir uns uneinig sind 😂! Während mir die große Variante des Casper Kissens zu voluminös und vor allem zu hoch ist, findet mein Mann es ganz wunderbar sich in das Kissen einzugraben und kommt super damit zurecht. Ich hingegen bevorzuge das kleinere Kopfkissen, das deutlich flacher ist. Ich finde das für meinen empfindlichen Nacken einfach entspannender, wenn er nicht so hoch liegt. Aber so hat jeder seine Vorlieben. In einem Punkt sind wir uns aber absolut einig! Nämlich dass die Casper Kopfkissen ihren Preis wert sind und wir lange nicht so stabil und gleichermaßen weich unsere Sturköpfe betten konnten 😁. Stabilität und Kuschelfeeling werden mit dem Casper Kopfkissen gleichermaßen befriedigt.
Durch das Kissen in Kissen System, haben die Kissen ordentlich Gewicht. Ich habe leider keine passende Waage, wo ich nachwiegen könnte. Aber es handelt sich definitiv um das schwerste Kopfkissen, das ich je in den Fingern hatte.
Ein für mich ganz wichtiger Vorteil der Casper Kissen: sie riechen nicht nach Chemie!! Im Gegensatz zu 99% der Kopfkissen, die ich bisher gekauft habe. Und das waren schon seeeehr viele! Ich bin diesbezüglich extrem empfindlich. Ich hasse es, wenn ich meine Nase in ein Kopfkissen vergrabe und wegen des Chemiegestank Schnappatmung bekomme. Die Casper-Kissen sind in der Beziehung einfach grandios. Selbst beim Auspacken ist keinerlei Geruchsbelästigung festzustellen.

Casper Kopfkissen im Test

Casper Bettwäsche - Erfahrungen


Neben dem Kissen wurde uns noch ein Casper Kissenbezug zur Verfügung gestellt. Die hochwertige Bettwäsche wird aus einer der feinsten Baumwollfasern der Welt hergestellt. Die langfaserige Supima® Baumwolle aus Central Valley, Kalifornien. Sie ist besonders fein, aber dennoch langlebig. Sie bildet lt. Casper keine Fusseln oder Knötchen (Pilling). Ich habe den Bezug bisher erst zweimal gewaschen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der Kopfkissenbezug tatsächlich noch keine Knötchen gebildet. Wie das nach 30 Wäschen aussieht, muss man abwarten. Der atmungsaktive Perkal-Bezug sorgt ebenfalls für einen kühlen Kopf. Das Kissen hat einen sog. Hotelverschluss und ist somit sehr fix in der Handhabung. Kaufen würde ich mir die Bettwäsche aus folgenden persönlichen Gründen nicht: 

-das Material ist mir zu kalt (ich sags ja, ich bin eine preisgekrönte Frostbeule) 
-die Optik weiß/grau ist mir zu steril (ich brauche pink :-)
-aber vor allem haben wir 2 Hunde, die sich durchaus mal in unser Ehegemach verirren und da geht weiße Bettwäsche überhaupt nicht 🙈

Wer keine Hunde bzw. seine Fellnasen besser erzogen hat, und einen cleanen Look bevorzugt, der dürfte mit der qualitativ hochwertigen Bettwäsche von Casper aber sicherlich zufrieden sein.

Wir sind von der Qualität der Casper Kissen absolut überzeugt und werden daher definitiv keinen Gebrauch vom 100-tägigen Rückgaberecht machen. Bleibt mir noch die Frage: Sind die Casper Matratzen auch so gut?

Habt ihr Erfahrungen mit Casper?




Kommentare:

  1. Ich höre heute zum allerersten Mal von Casper. Das Kissen klingt richtig gut. Weiße Bettwäsche mag ich auch nicht. Erstens wegen meinem schlecht erzogenen Kater und zweitens wegen meinen hennagefärbten Haaren. Normalerweise passiert da nix, aber sollte ich mal schwitzen, könnte es abfärben. Das sieht dann wirklich doof aus.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meine mich zu erinnern, dass du keinen Fernseher hast, oder? Casper ist seit Wochen in der Fernsehwerbung :)

      Löschen
  2. Sehr interessant mit dem Kissen-Aufbau! Mir gefällt das grau/weiß übrigens sehr gut! Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Das richtige Kissen ist wirklich sehr wichtig, das merke ich auch.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Uhi das klingt gut :) mein Kopfkissen ist noch immer eins vom Sofa :D schön hart^^

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich gut an - aber ich kann nicht wählerisch ein. Meine Fellnasen übernachten wo sie möchten und haben inzwischen das Bett mit sämtlichen Kissen in Beschlag genommen. Mein Mann und ich nutzen den Rest welcher übrig bleibt ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Brigitte,
    das klingt nach einem tollen Kissen. Ich denke wir benötigen auch bald mal neue. Mit Caspar Matratzen habe ich keine Erfahrungen, aber mit Emma und ich glaube, die sind ziemlich ähnlich. Ich liebe die Emma.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    AntwortenLöschen

© 2013 - 2016 Testgitte70. Powered by Blogger.