Weleda Calendula-Zahncreme Produkttest

Ich glaube es gibt nichts komplizierteres als auf eine Zahncreme aus dem Naturkosmetikbereich umzusteigen, wenn man lebenslang herkömmliche Zahnpasten gewohnt ist. Ich wollte aber eine Zahncreme die weder Sodium Saccharin noch Fluorid enthält. Beide Stoffe werden als bedenklich eingestuft,  sind  aber in herkömmlichen Zahncrems meistens vertreten.  Bei meinem letzten dm-Besuch bin ich auf die Calendula-Zahncreme von Weleda aufmerksam geworden und habe sie gleich eingepackt:


Ich habe in den letzten  Monaten bereits einige alternative Zahnpasten durchprobiert, aber nie hat es wirklich gepasst. Entweder war der Geschmack -während oder nach dem Putzen- unerträglich oder die Reinigungsleistung war nicht überzeugend, oder es fehlte mir einfach die am Morgen so dringend benötigte Frische im Mund. Aufgeben wollte ich aber noch nicht und habe deshalb nun die Weleda Calendula-Zahncreme ausprobiert.


Die Inhaltsstoffe der Calendula-Zahncreme von Weleda seht ihr hier auf dem Bild. Was mir beim Auspacken nicht gefallen hat, dass die Tube nicht versiegelt war. Ich fände ein zusätzliches Siegel auf der Tube viel hygienischer.



Mein Fazit:
In der Tube sind 75ml enthalten und gekostet hat die Calendula-Zahncreme von Weleda glaube ich € 3,79 bei dm-Drogeriemarkt. Nicht unbedingt ein Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass die Zahncreme für mein Empfinden nicht sehr ergiebig ist. Ein großzügiges Schäumen darf man hier nicht erwarten, da die Zahncreme frei von schäumenden Tensiden ist. Vielleicht nehme ich auch zuviel von der Zahncreme, um den fehlenden Schaum etwas auszugleichen und habe daher das Gefühl, dass die Zahncreme nicht besonders ergiebig ist ? Ja, das wäre bei genauerem Überlegen sehr gut möglich. Ich habe außerdem das Gefühl, dass sich die Zahncreme nur schlecht im Mund verteilt und schiebe daher meistens noch eine Ladung Zahncreme hinterher. Ich sagte ja bereits am Anfang, die Umstellung auf eine gesunde Zahncreme aus dem Naturkosmetikbereich hat so seine Tücken. Kommen wir zum Geschmack: Die Weleda Calendula-Zahncreme schmeckt sehr nach Lakritz, das dürfte der enthaltene Fenchel sein. Beides zählt nicht zu meinen präferierten Geschmacksnoten. Ich muss aber sagen, dass ich mich nach einigen Tagen sehr gut an den Geschmack gewöhnt habe und es mittlerweile kein Problem mehr für mich ist. Mit der Reinigungsleistung bin ich soweit zufrieden. Der Mund bzw. die Zähne fühlen sich sauber an. Auch eine gewisse Schärfe/Erfrischung ist im Mund spürbar, allerdings nicht so stark wie bei herkömmlichen Zahnpasten mit Menthol & Co. Die Weleda Calendula-Zahncreme ist für mich noch nicht das Nonplusultra, aber auch nicht ganz verkehrt. Ich werde sie vorerst nutzen und meine Äuglein weiterhin nach der für mich perfekten Zahncreme aus dem Naturkosmetik-Bereich offen halten.

Welche Zahncreme benutzt ihr ?

Kommentare:

  1. Momentan verwende ich Logona, ich habe aber auch noch die fluoridfreie Lavera da. Und Nachschub von meiner besten Entdeckung überhaupt (wie soll ich das nur alles verbrauchen?). Letzteres willst du aber nicht wissen. Nicht wirklich. Ich sage nur "letzte Bio-Box"... Ernsthaft: die hat mich so überzeugt, dass ich sie schon nachbestellt habe!

    AntwortenLöschen
  2. Huhuuu,

    wenn ich deinen Post lese, bekomme ich direkt ein schlechtes Gewissen, weil ich bei vielen Produkten einfach recht gedankenlos bin. Sie gefallen mir und ich achte weniger auf bedenkliche Stoffe oder ähnliches. Ich hätte mir vorher nie Gedanken über die Zahnpasta gemacht, die ich benutze.

    Wir haben eigentlich keine feste Marke, sondern kaufen mal die oder mal die, je nachdem, was uns gerade anspricht. Sehr oft landen aber Zahnpasten von Dontodent im Einkaufskorb, weil hier das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Bei mir sollte es schon schäumen, weil ich sonst - ist sicherlich nur Einbildung - immer das Gefühl habe, es wäre nicht richtig sauber. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier! :)

    Viele liebe Grüße - Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Brigitte,
    diese Geschmacksrichtung hört sich sehr gut an, ich hätte bei Ringelblume an Bitterstoffe gedacht, aber die scheint man ja nicht herauszuschmecken.
    Ich wünsch Dir alsbald eine tolle Alternative, wie Du weißt, putze ich wild drauf los und nehme sehr gerne Signal white now.

    Liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
  4. Ich nutze immer die böse ungesunde ^^ Also zum einen hab ich ja schon ewig keine alte Metallzahnpastatube mehr gesehen, zum anderen sah die Tube auf den ersten Blick durch die Farbe eher aus wie creme. Laktritz bzw Fenchel hört sich sehr lecker an, schäumen sollte sie aber auf jeden Fall sonst würde mir was fehlen

    AntwortenLöschen
  5. ich finde die von weleda toll, auch wenn es nicht so ganz mein geschmack ist, ist sie auf jeden fall gesund. gglg

    AntwortenLöschen
  6. Ich nutze immer eine, die meine Zahnhälse schont und die Schmerzempfindlichkeit etwas eindämmt. Von daher probiere ich hier auch nicht gerne weiter aus...
    Ich habe zwar auch eine Naturkosmetikzahnpasta hier, von Hirschel Cosmetik, aber ich habe gerade nachgelesen, es ist zumindest mal Sodium Fluoride drinnen, was Du ja nicht magst. Ansonsten habe ich hier keine Erfahrungen damit gemacht.
    Ich wünsche Dir, dass Du Deine Zahnpasta noch finden wirst :-)

    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ich benutze immer eine elektrische Zahnbürste. Da braucht man nur einen kleinen Klecks Zahnpasta. Nehme ich die Zahnbürste, wird es wesentlich mehr. Ansonsten habe ich noch nie etwas von dieser Zahnpasta gehört. War eine Erfahrung, etwas darüber zu lesen.

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe bisher eigentlich immer herkömmliche Minz-Zahncreme verwendet, aber da ich ein echter Lakritzjunkie bin wäre die Weleda vielleicht mal eine überlegung wert (allerdings werde ich dann wahrscheinlich den ganzen Tag mit der Zahnbürste im Mund herumlaufen weil die Zahncreme so lecker ist;)

    LG Kimchen

    AntwortenLöschen
  9. ich habe diese Marke immer mit Creme verbunden,
    ich bin auf den Geschmack gespannt denn ich werde diese mal probieren
    LG

    AntwortenLöschen
  10. Huhu,
    das ist für mich jetzt auf jeden Fall neu das es von Weleda auch Zahncreme gibt, muss aber auch gestehen das ich mir bislang noch keine Gedanken wegen der Schädlichkeit der Inhaltstoffe gemacht habe, aber jetzt werde ich auf jeden Fall mal darüber nachdenken, die Geschmacksvariante wäre übrigens genau mein Geschmack
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Also Lakritz Geschmack wäre nichts für mich!
    Ich bin eigentlich immer wieder zu meiner Meridol Zahncreme zurückgekehrt.
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  12. Also von der Geschmacksrichtung her wäre es auf alle Fälle ein Produkt für mich :o) Im ersten Moment - wenn man die Tube betrachtet ohne zu lesen, was draufsteht - sieht es allerdings gar nicht wie Zahncreme aus :o) Ich selbst verwende, was mir gerade so in die Finger kommt! Meist aber blend-a-med oder aber elmex.

    AntwortenLöschen

© 2013 - 2016 Testgitte70. Powered by Blogger.