Zederna Holzeinlegesohlen aus Zedernholz Testbericht

Heute möchte ich euch ein für mich sehr außergewöhnliches Produkt vorstellen. Es handelt sich um Einlegesohlen aus Zedernholz von der Firma Zederna. Ich hatte zuvor noch nie irgendwas über Holzeinlegesohlen gelesen oder gehört und war sehr gespannt auf das Tragegefühl. 

Die Zederna Sohle hat lt. Hersteller folgende Vorteile:
- bekämpft Fußgeruch binnen Tagen
- bekämpft akuten Fußpilz
-verringert die Behandlungsdauer von Nagelpilz um 50%
- ist antibakteriell
-  keine Chemie


Die Holzsohle wird mit der Holzseite nach oben (zum Fuß) in den Schuh eingelegt und kann täglich getragen werden. Die antibakterielle Wirkung wird selbst bei 3 Monaten kontinuierlichen Tragens nicht beeinträchtigt. Die Sohle kann auf nacktem Fuß oder auch mit Socken getragen werden.



Zuerst habe ich die Sohlen in meinen Hausschuh-Clogs getragen, das hatte aber was von einem "Fakir-Test". Meine Clogs sind nämlich nicht komplett flach und gehen an der Ferse etwas hoch. Durch diese rundliche Schuhform hat sich die Zederna-Einlegesohle nach oben gewölbt und das "Holz" hat ordentlich gepiekst. Dann habe ich die Holz-Einlagen in meinen flachen Turnschuhen getestet. Das Tragegefühl war hier sehr angenehm. Es ist während des Laufens nichts verrutscht, es hat nichts gestupft und das übliche Schwitzen in den Schuhen ist durch die Zederna Einlegesohle ausgeblieben. Beziehungsweise geschwitzt habe ich mit nackten Füßen in den Turnschuhen natürlich schon, aber die Schweißflüssigkeit wurde größtenteils von der Holzsohle absorbiert, so dass der unangenehme Geruch von Stinkefüßen ausblieb.
Bezüglich des Fußpilzes kann ich keine Angaben machen, da ich GSD keinen habe. Was ich leider feststellen musste, dass die Holzeinlegesohle innerhalb 3 Wochen in der Mitte gebrochen ist. Bedingt durch das  wiederholte rausschlüpfen aus dem Schuh, wird die Einlegesohle -besonders mit leicht feuchten Füßen-  doch mal mit dem Fuß aus dem Schuh mit rausgezogen. Durch diesen wiederholten Vorgang ist die Einlegesohle recht schnell in der Mitte abgeknickt.




Mein abschließendes Fazit:
Wer Einlegesohlen gegen Stinkefüße sucht, der liegt hier sicherlich richtig. Das Tragegefühl ist sehr angenehm und man "schwimmt" im Sommer mit nackten Füßen in seinen Schuhen nicht davon. Allerdings könnte meiner Ansicht nach die Formstabilität der Zedernholzsohlen verbessert werden.

Die Zedernsohlen bekommt ihr im Onlineshop von Zederna für € 12,-- / Paar. Ihr habt aber auch die Möglichkeit ein Abo abzuschließen, dann wird es entsprechend billiger. Die Infos fürs Abo findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Hallo
    Ich hatte mir mal für den Winter für meine Stiefel diese Zimtsohlen bestellt und die waren genial , keine kalten Füße.
    Dein Bericht wie immer Klasse
    gglg Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was um alles in der Welt sind denn Zimtsohlen ??? Habe ich noch nie gehört, aber wenn das warme Füße macht wäre das natürlich genial für den Winter mit meinen
      Eishaxen :D Ich werde mal googlen gehen.....

      Löschen
  2. Oha, bei dir sieht das richtig brutal aus. :D
    Diese Erfahrung musste ich mit meinen Sohlen bislang glüklicherweise nicht machen, die sind noch gut in Schuss. *ggg*
    Ich mag meine Sohlen und die meines Mannes noch viel mehr. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ohje, das sieht ja schrecklich aus. ich durfte auch testen und trage sie fast täglich. Allerdings nur in einem Schuh. Ich hole sie so gut wie nie raus...

    LG Honey

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

© 2013 - 2016 Testgitte70. Powered by Blogger.